Oscar Merchán Alba

______________________________________

Künstlerische Reife kombiniert mit empfindsamer

Interpretation und spielerischer Bravour sind einige

der Merkmale, die Oscar Merchan Alba auszeichnen.

Der in Bogotá (Kolumbien) geborene Musiker absolvierte

seinen pädagogischen Abschluss im Hauptfach Violine an

der Hochschule für Musik München beu Prof. Gilman und Hr.

Stiehler. 

Anschließend absolvierte er mit Auszeichnung die

Solisten-Masterklasse im Fach Viola an der Universität

Augsburg bei Martin Albrecht Rohde, Stimmführer der

Münchener Philharmoniker und Schüler von Max Rostal.

Während seines Studiums spielte er in verschiedenen Städten

Europas mit renommierten Kammermusikern unter anderen 

Mitgliedern des Henschel Quartetts, dem Pianisten José Gallardo

und Prof. Julius Berger und Christoph Hammer. Es folgten

Erfahrungen als Kammermusiker und Orchestermusiker bei

verschiedenen Uraufführungen, Opernproduktionen und

Orchesterkonzerten.

2013 war er Preisträger beim IBLA Wettbewerb in Italien. Er spielt

aktuell bei zahlreichen Aufführungen mit verschiedenen

Schwerpunkten, von der historischen Aufführungspraxis unter anderen

Mit Julliard 415 mit Robert Mealy und Cynthia Roberts bis zur

Uraufführung von Werken zeitgenössischer Komponisten unter anderen

von Michael Hamel, Manuela Kerer,  Nélida Bejár und Laurence Traiger.

 

2013 gründete er das Alba Ensemble München, ein Internationales Kammermusik-Ensemble

Seit 2015 ist er Mitglied des Klavierquartetts Nymphenburg.

Oscar Merchán Alba ist seit 2015 als Lehrer für Violine - Viola und Kammermusik an der Städtischen Musikschule München berufen, eine Institution, die  die Musikalische Talente Münchens fördert. 

Seit 2013 dirigiert er  das Maria Ward Orchester, das

Junior Orchester des Maria Ward Gymnasiums 

und gründete das Streicherensemble der

Musikschule Straßlach e.V.

Oscar Merchán Alba spielt eine Viola a. Guadagnini vom Geigenbaumeister B. Neumann aus Cremona und eine Violine Collin Mezin Medalle d´ Or 1900 aus Paris.